}

Kontakt

Felix Lange, M.Sc. und M.A.

Zur Person

Felix Lange studierte Germanistische Linguistik und Mittelalterliche Geschichte sowie Informatik in Berlin. Nach einem Traineeship in einer Webagentur ging er an die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz zu den Digitalen Geisteswissenschaften. Dort arbeitete er im Projekt „Inschriften im Bezugssystem des Raumes“ an semantischen Technologien zur Verknüpfung epigraphischer Fachtexte, 3D-Daten von Inschriftenumgebungen und händischen Annotationen.

Im Forschungsvorhaben GMPG übernimmt Felix Lange Verantwortung als Software-Ingenieur für die Konzeption, organisatorische Planung und Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben, den Aufbau der digitalen Arbeitsumgebung sowie für den Einsatz neuer IT-gestützter Methoden der Quellenauswertung.

Ausgewählte Publikationen

Lange, Felix und Martin Unold: "Semantisch angereicherte 3D-Messdaten von Kirchenräumen als Quellen für die geschichtswissenschaftliche Forschung." In: Constanze Baum und Thomas Stäcker (Hg.): Grenzen und Möglichkeiten der Digital Humanities. Sonderband der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften, Bd. 1. Wolfenbüttel: Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel 2015. http://zfdg.de/sb001_015

weitere Publikationen

Vorträge

17/02/2017
DHd-Jahrestagung 2017, Universität Bern
mit Urs Schoepflin, Dirk Wintergrün und Oliver Wannewetsch: ArCHO: Eine Virtuelle Forschungsumgebung im Spannungsfeld von Open Access, Nachhaltigkeit und Datenschutz

14/09/2015
Historische Semantik und Semantic Web, Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Inschriften im Bezugssystem des Raumes: Kollaborative Erstellung und Auswertung multimodaler Ressourcensammlungen mit semantischen Technologien

 

08/05/2015
Bilanztagung Digital Humanities und transnationale Geschichte, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg
Jenseits von „Distant Reading“: Perspektiven für den digitalen Quellentext in der Geschichtswissenschaft

 

09/07/2014
DH2014, Universität Lausanne
mit Martin Unold: Relating Texts to 3D-Information: A Generic Software Environment for Spatial Humanities

 

28/03/2014
DHd-Jahrestagung 2014, Universität Passau
mit Martin Unold: GenericViewer: Semantische Annotation und 3D-Informationen in den Spatial Humanities

 

16/09/2013
TUG-Jahrestagung 2013, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
Raum, Zeit, Daten und Nutzer. Zur nachhaltigen Digitalisierung von Forschungsergebnissen mit Content-Management-Systemen

weitere Vorträge