}

Kontakt

Prof. Dr. Peter Schöttler

 

Zur Person

Peter Schöttler hat in Bochum und Paris studiert und war von 1989 bis 2015 Forscher am Centre National de la Recherche Scientifique in Paris, dem französischen Pendant zur Max-Planck-Gesellschaft. Seit 2001 lehrt er als Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin (Friedrich-Meinecke-Institut). Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört u. a. die Geschichte der Geschichtswissenschaften in Deutschland und Frankreich im 20. Jahrhundert. Er ist Gastwissenschaftler im GMPG-Forschungsprogramm bis Dezember 2017.

 

Forschungsvorhaben

Innerhalb des Forschungsprogramms untersucht Peter Schöttler Initiativen und Probleme der Wissenschaftserneuerung am Beispiel und im Umkreis des Max-Planck-Instituts für Geschichte, das 1957 unter der Leitung von Hermann Heimpel in Göttingen eröffnet wurde. In einer Fallstudie wird es auch um die Anfänge der „Mission historique française“ gehen, die 1977 von Robert Mandrou in Verbindung mit diesem Max-Planck-Institut  gegründet wurde und einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der traditionellen Kluft zwischen deutscher und französischer Geschichtswissenschaft geleistet hat.

Ausgewählte Publikationen

Schöttler, Peter: Du Rhin à la Manche. Frontières et relations franco-allemandes au XXe siècle. Tours: Presses Universitaires François-Rabelais 2017.

Schöttler, Peter: Die „Annales“-Historiker und die deutsche Geschichtswissenschaft. Tübingen: Mohr-Siebeck 2015.

Braudel, Fernand: Geschichte als Schlüssel zur Welt. Vorlesungen in deutscher Gefangenschaft 1941. Herausgegeben von Peter Schöttler. Stuttgart: Klett-Cotta 2013.

 

 

Monographien

Schöttler, Peter: Du Rhin à la Manche. Frontières et relations franco-allemandes au XXe siècle. Tours: Presses Universitaires François-Rabelais 2017.

Schöttler, Peter: Die „Annales“. Historiker und die deutsche Geschichtswissenschaft, Tübingen: Mohr-Siebeck 2015.

Schöttler, Peter: Die Entstehung der Bourses du Travail. Sozialpolitik und französischer Syndikalismus am Ende des 19. Jahrhunderts. Frankfurt am Main: Campus-Verlag 1982.

 

Herausgeberschaften (Auswahl)

Braudel, Fernand: Geschichte als Schlüssel zur Welt. Vorlesungen in deutscher Kriegsgefangenschaft 1941. Hg. von Peter Schöttler. Stuttgart: Klett-Cotta 2013.

Schöttler, Peter, Dieter Gosewinkel und Iris Schröder (Hg.): Antiliberales Europa. Schwerpunktheft Zeithistorische Forschungen 9/3 (2012).

Schöttler, Peter, Henning Schmidgen und Jean-François Braunstein (Hg.): Epistemology and History. From Bachelard and Canguilhem to Today’s History of Science. Preprint des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte, Nr. 434. Berlin: Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte 2012.

Schöttler, Peter und Hans-Jörg Rheinberger (Hg.): Marc Bloch et les crises du savoir. Preprint des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte, Nr. 418. Berlin: Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte 2011.

Bloch, Marc: Apologie der Geschichtswissenschaft oder Der Beruf des Historikers. Hg. von Peter Schöttler. Stuttgart: Klett-Cotta 2002.

Schöttler, Peter und Philippe Despoix (Hg.): Siegfried Kracauer, penseur de l'histoire. Paris: Editions de la Maison des Sciences de L'Homme 2006.

Schöttler, Peter, Patrice Veit und Michael Werner (Hg.): Plurales Deutschland – Allemagne plurielle. Festschrift für Etienne François – Mélanges Etienne François. Göttingen: Wallstein 1999.

Febvre, Lucien: Margarete von Navarra. Eine Königin der Renaissance zwischen Macht, Liebe und Religion. Hg. von Peter Schöttler. Frankfurt am Main: Campus 1998.

Febvre, Lucien: Der Rhein und seine Geschichte. Hg., übersetzt und mit einem Nachwort von Peter Schöttler. Frankfurt am Main: Campus 1994. Übersetzt ins Französische, Italienische, Portugiesische, Chinesische und Spanische.

Febvre, Lucien: Martin Luther. Hg. von Peter Schöttler. Frankfurt am Main: Campus 1996.

Schöttler, Peter (Hg.): Geschichtsschreibung als Legitimationswissenschaft 1918–1945. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997.

 

Aufsätze und Buchbeiträge (Auswahl)

Schöttler, Peter: "Ressourcen in der NS-Geschichtswissenschaft – am Beispiel von 'Westforschung' und 'Archivschutz'. In: Sören Flachowsky, Rüdiger Hachtmann und Florian Schmaltz (Hg.): Ressourcenmobilisierung. Wissenschaftspolitik und Forschungspraxis im NS-Herrschaftssystem. Göttingen: Wallstein 2016, 178–196.

Schöttler, Peter: "Hans Mommsen (1930–2015). Francia 43 (2016), 461–463.

Schöttler, Peter: "Fernand Braudel as prisoner of war in Germany." In: Anne-Marie Pathé und Fabien Théofilakis (Hg.): Captivity on Wartime. New York: Berghahn 2016, 103–114.

Schöttler, Peter: "Der französische Historiker Fernand Braudel als Kriegsgefangener in Lübeck." Zeitschrift für Lübeckische Geschichte 95 (2015), 215–287.

Schöttler, Peter: "From Comte to Carnap. Marcel Boll and the Introduction of the Vienna Circle in France." Revue de Synthèse 136/1 (2015), 207–236.

Schöttler, Peter: "Marcel Bol et l'introduction du Cercle de Vienne en France." In: Christian Bonnet und Elisabeth Nemeth (Hg.): Wissenschaft und Praxis. Zur Wissenschaftsphilosophie in Frankreich und Österreich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dordrecht: Springer 2015, 203–221. doi:10.1007/978-3-319-22366-7_12.

Schöttler, Peter und Hans-Jörg Rheinberger: "Empirie vor Theorie. Leopold von Ranke und Hermann von Helmholtz." In: Stephan Leibfried, Christoph Markschies, Ernst Osterkamp und Günter Stock (Hg.): Berlins wilde Energien. Portraits aus der Geschichte der Leibnizschen Wissen­schaftsakademie. Berlin: De Gruyter 2015, 188–211; 485–488.

Schöttler, Peter: "Lucie Varga (1904–1941), l’‘entraineuse’ des Annales." In: André Burguière und Bernard Vincent (Hg.): Un siècle d’historiennes. Paris: Des Femmes 2014, 313–330.

Schöttler, Peter: "La ‘Zeitgeschichte’ allemande. Entre révisionnisme, conformisme et autocritique." Écrire l'histoire 11 (2013), 61–68.

Schöttler, Peter: "Szientismus. Zur Geschichte eines schwierigen Begriffs." NTM. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 19 (2012), 245–269. Erweiterte franz. Fassung: "Scientisme. Sur l'histoire d'un concept difficile." Revue de Synthèse 134 (2013), 85–109.

Schöttler, Peter: "Dreierlei Kollaboration. Europa-Konzepte und deutsch-französische Verständigung am Beispiel der Karriere von SS-Brigadeführer Gustav Krukenberg." Zeithistorische Forschungen 9 (2012), 365–386. Franz. Übers. 2013, engl. Übers. 2014.

 

weitere Publikationen