IT und Digital Humanities

  • Felix Lange, M.Sc. und M.A.

    Im Forschungsprogramm GMPG übernimmt Felix Lange Verantwortung als Software-Ingenieur für die Konzeption, organisatorische Planung und Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben, den Aufbau der digitalen Arbeitsumgebung sowie für den Einsatz neuer IT-gestützter Methoden der Quellenauswertung.

  • Dr. Felix F. Schäfer

    Im Forschungsprogramm GMPG übernimmt Felix Schäfer die Projektsteuerung des Digitalisierungsvorhabens und koordiniert die Zusammenarbeit mit den externen Dienstleistern. Darüber hinaus arbeitet er an der strategischen Entwicklung von Methoden und Instrumenten der Digital Humanities mit, die, an den Fragestellungen des Forschungsprogramms orientiert, Forschungsdaten und digitalisiertes Archivgut für wissenschaftliche Zwecke aufbereiten, um daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen.

  • Dr. Malte Vogl

    Im GMPG Forschungsprogramm entwickelt und erweitert Malte Vogl Algorithmen und Methoden aus den Feldern von natürlicher Sprachverarbeitung, Netzwerk Theorie und Computer-Linguistik um das Text-Material sowie die Personen-Netzwerke auszuwerten.

  • Dipl. Phys. Dirk Wintergrün

    Für das Forschungsprogramm GMPG liegt der Schwerpunkt von Dirk Wintergrüns Arbeit auf der Anwendung von Text-Mining-Werkzeugen, die darauf abzielen, das innerhalb des Projekts erstellte unstrukturierte Textkorpus auf der Grundlage von Texterkennung (OCR) in großem Maßstab zu strukturieren.


  • Ehemalige IT/ DH-Mitarbeiter

    • Enric Ribera Borrell (GWDG, Göttingen)

      Enric Ribera Borrell war seit April 2016 zunächst als studentische Hilfskraft (IT) im Forschungsprogramm GMPG tätig und von Januar 2018–März 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter (IT) der Gesellschaft für Wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) in Berlin. Enric Ribera Borrell unterstützte den Aufbau einer digitalen Infrastruktur und die Entwicklung der umfangreicher Datenbanken des Forschungsprogramms, die die wissenschaftlichen Forschungsdaten und das digitalisierte Archivgut miteinander verknüpfen. Sein Arbeitsschwerpunkt lag auf der Modellierung und flexiblen Anpassung der Struktur der Datenbanken mit Django (Python) an die spezifischen Forschungsbedürfnisse, sowie der Qualitätsicherung und Konsistenz der gespeicherten Dateien.

    • Sebastian Kruse, M.Sc.

      Im Rahmen des Forschungsprogramms GMPG war Sebastian Kruse von Dezember 2014 bis Mai 2015 als Software-Ingenieur an der Modellierung der Datenstrukturen und Erstellung von Web-Applikationen beteiligt.

    • Anne Overbeck, M.A.

      Anne Overbeck war von März bis Dezember 2017 verantwortlich für die Projektsteuerung der Digitalisierung im Forschungsprogramm GMPG.

    • Dr. Juliane Stiller

      Juliane Stiller arbeitete bis Ende Februar 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Im Forschungsprogramm koordinierte sie zwischen August 2014 und Juli 2015 die Datenbankentwicklung und unterstützte die Projektleitung bei ihrem Digitalisierungsvorhaben.